Tag der Selbsthilfe am 24. November 2019 im Wiener Rathaus

Keine Kommentare

Tag der Selbsthilfe im wunderschönen Rathaus in Wien

Der Urtikariaverband ist auch heuer wieder mit einem Stand am Tag der Selbsthilfe im Wiener Rathaus vertreten. Sie finden uns im Wappensaal, Feststiege 1, auf der rechten Seite, Stand Nr. 10. Wir informieren über das Angebot unserer Beratungsstelle, unserem Magazin INCENDI und unseren Selbsthilfegruppen sowie Veranstaltungen. Diesmal exklusiv mit dabei ist erstmalig unsere Ernährungsberaterin Tina. Sie beantwortet gerne allgemeine Fragen zum Thema Ernährung. Interessierte an individuellen Beratungen können sich Termine vor Ort vereinbaren oder für eine unserer Veranstaltungen “Expertenreihe” für 2020 anmelden. Wir freuen uns auf Ihr kommen! Die Vorsitzende des Urtikariaverbandes, Silvie Gross, wird nebst Vertreterinnen von Hashimoto Pioneers Wien, SH Lupus Austria, MS Selbsthilfegruppe Megastark und ÖMCCV – Österreichische Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung um 14:15 an der Podiumsdiskussion zum Thema Autoimmunerkrankungen teilnehmen. Moderator: Christoph Feuerstein.

Die Wiener Gesundheitsförderung informiert rund um das Thema Selbsthilfe

Bereits zum sechsten Mal lädt die Wiener Gesundheitsförderung am Sonntag, 24. November 2019 zum Tag der Selbsthilfe ins Wiener Rathaus ein. Von 10 bis 17 Uhr präsentieren mehr als 70 Wiener Selbsthilfegruppen sowie zahlreiche Einrichtungen der Stadt Wien ihre Angebote und Leistungen. BesucherInnen sind herzlich eingeladen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und das breite Informationsangebot zu nutzen. Darüber hinaus stehen Fachvorträge und Podiumsdiskussionen – moderiert von Christoph Feurstein – auf dem Programm.

Themenschwerpunkte „Generationenwechsel in der Selbsthilfe“ und „Autoimmunerkrankungen“

Das Internet bietet kranken Menschen und ihren Angehörigen umfangreiche Möglichkeiten, sich zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Das verändert auch die Arbeit der Selbsthilfegruppen. Welche neuen Möglichkeiten tun sich auf? Wie gehen die Gruppen damit um? Aber vor allem: Wie kann man auch junge Menschen zur aktiven Mitarbeit in Selbsthilfegruppen motivieren? Das sind zentrale Fragen beim Themenschwerpunkt „Generationenwechsel in der Selbsthilfe“ – in den Vorträgen und Gesprächsrunden.

Informiert und diskutiert wird auch zum zweiten thematischen Schwerpunkt des Tages „Autoimmunerkrankungen“: Was sind Autoimmunerkrankungen und welche gibt es? Wie wirkt sich Stress auf Autoimmunerkrankungen aus und was kann man dagegen unternehmen? Welchen Einfluss haben Ernährung, Schlaf, Darmgesundheit und Bewegung auf Autoimmunerkrankungen? Für Abwechslung zwischendurch sorgen interaktive Workshops und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Sonntag, 24. November 2019
10 bis 17 Uhr
Wiener Rathaus

Eintritt frei!

Die Veranstaltung wurde aus Mitteln des Fonds Gesundes Österreich gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tagderselbsthilfe.at

Attachments

Vorheriger Beitrag
Experten Interview, Dr. Maurer – Kälteurtikaria
Nächster Beitrag
Die Urtikaria-Krux mit dem Essen!

Eventuell interessieren Sie auch diese Themen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü