Skip to main content

Die scharfe Würze gegen COVID-19-Symptome

Im Rahmen von COVID-19 wurde die Wirkung von Capsaicin auf Husten und Schnupfen untersucht. Die orale Einnahme von Capsaicin über 4 Wochen hat den Covid-19 Husten verbessert.

Besonders spannend:
Curcuma, schwarzer Pfeffer und Brokkolikapseln reduzierten Schnupfen und Husten innerhalb von 10 – 20 Minuten.

Ebenso spannend:
Curcuma und schwarzer Pfeffer, Ingwer oder grüner Tee verbesserten Husten und Nasenverstopfung in weniger als 2 Minuten.

Ein weiterer Test ergab mit 10 mg Capsaicin und 30 mg Cayenne-Peffer in Kapseln auch hier eine rasche Abnahme des Hustens und Nasenverstopfunng innerhalb von 1 – 2 Minuten.

Angehalten hat die Wirkung mit 10 mg 2 Stunden lang und mit 30 mg 3 Stunden. (Anschließend hatte der Patient Refluxbeschwerden). Nach Beendigung der Einnahme kehrte der Husten wieder zurück.

Laut den Untersuchenden sollte die Forschung diese Daten und Mechanismen bestätigen, die für die Entwicklung von großer Bedeutung sind Medikamente, Pflastertests (Capsaicin), Nasensprays oder Nahrungsergänzungsmittel für die Behandlung von COVID-19.

Was ist Capsaicin?
Capsaicin ist ein Alkaloid, dass in verschiedenen Paprikasorten enthalten ist. Es bindet an den Vanilloid-Rezeptor Subtyp 1 (TRPV1, transient receptor potential vanilloid 1) und wirkt hier als hochselektiver Agonist. In verschiedenen Studien wurde bereits nachgewiesen, dass es blutdrucksenkend, entzündungshemmend, keimtötend und fungizid wirkt. Capsaicin kann sich auch positiv auf die Darmflora auswirken.

Inwiefern die Behandlung mit Capsaicin bei Patient*innen mit histaminerger Urtikaria möglich ist, müssen die behandelnden Ärzte entscheiden.

Wenn der Schelm nun böses denken sollte und meine, es könne sich hierbei um keine seriöse Untersuchung handeln irrt. Sie wurde von mehreren führenden und international publizierenden Forschern durchgeführt.

Referenzen:

  1. Bousquet J, Czarlewski W, Zuberbier T, et al. Potential control of COVID-19 symptoms by Nrf2-interacting
    nutrients with TRPA1 (transient receptor potential ankyrin 1) agonist activity. http://wwwga2lennet 2020.
  2. Bonvini SJ and Belvisi MG. Cough and airway disease: The role of ion channels. Pulm Pharmacol Ther
    2017; 47: 21-28. 2017/07/04. DOI: 10.1016/j.pupt.2017.06.009.
  3. Khalid S, Murdoch R, Newlands A, et al. Transient receptor potential vanilloid 1 (TRPV1) antagonism in
    patients with refractory chronic cough: a double-blind randomized controlled trial. J Allergy Clin Immunol
    2014; 134: 56-62. 2014/03/29. DOI: 10.1016/j.jaci.2014.01.038.
  4. Ternesten-Hasseus E, Johansson EL and Millqvist E. Cough reduction using capsaicin. Respir Med 2015;
    109: 27-37. 2014/12/04. DOI: 10.1016/j.rmed.2014.11.001.
  5. Bousquet J, Le-Moing V, Blain H, et al. Efficacy of broccoli and glucoraphanin in COVID-19: From
    hypothesis to proof- of-concept with three experimental clinical cases.
    http://wwwga2lennet/PDF/06Clinical%20cases-broccolipdf 2020.

    Jean Bousquet, Montpellier, France and Berlin, Germany
    Wienia Czarlewski, Levallois, France
    Torsten Zuberbier, Berlin, Germany
    Joaquim Mullol, Barcelona, Spain
    Josep M Anto, Barcelona, Spain

Untersuchung aus dem Englischen übersetzt und zusammengefasst: Silvie Gross

    No comments found.